➤ Zum Newsletter anmelden & 10% Rabatt sichern

Urban Streetwear & Wein

Urban Streetwear in Kombination mit Wein? – Auf jeden Fall!

 

„Urban Streetwear“ – also städtische Straßenkleidung, um es wortwörtlich zu übersetzen – bezeichnet einen freizeitlichen Kleidungsstil, der inspiriert ist von urbanen Einflüssen und besonders gerne von jungen Leuten getragen wird. Dahinter steht ein ganzer Lifestyle, welcher u.a. in der Skate- und Hip-Hop-Szene präsent ist.

Aber nicht nur in diesen Szenen ist „Urban Streetwear” ein großes Thema, sondern mittlerweile ist es auch alltags-, ausgeh- & bürofähig. Hierbei geht es insbesondere um den individuellen Style, welcher auch über das jugendliche Alter hinaus gelebt wird. Analog dazu verhält es sich mit Wein.

Wer behauptet, dass Wein spießig, adrett, für alte (ältere) Leute und nur was fürs Abendessen ist, liegt falsch. Aus diesen Gründen haben sich aus den beiden Trends in den letzten Jahren geradezu eigene Kulturen entwickelt.

Das Individuum lebt! Und zwar nicht mehr nur im Inneren eines jeden und nach außen hin wird getragen, was die Gesellschaft für schicklich hält, sondern heute zeigen wir, was wir haben und wer wir sind! Sei es der trockene Grauburgunder (z. B. von Katharina Wechsler) in Mom-Jeans und Long-Blazer oder der fruchtige Charlotte de Berry von Lergenmüller in Stiefel und schwarzem Mantel. „Urban Streetwear“ schwingt in einer ganzen Generation mit, die durch die Straßen der Stadt geht, auf der Suche nach der nächsten hippen Weinbar, denn Kleidung ist Stil, Stil ist Wein und Wein – nun der macht einfach nur glücklich!

 
 
Der Streetstyle hat viele Gesichter. – Der Wein auch!

 

Doch was macht „Urban Streetwear“ ganz konkret aus? Betrachtet man einmal die Szene genau, steht bei diesem Kleidungsstil ganz klar die Lässigkeit und das Gemütliche im Fokus.

Elementare Kleidungsstücke sind hier Hoodies, Bomberjacken, Sweatwear und besonders der Lagenlook. Auch Oversized-Shirts oder lange Oberteile, die lässig unter dem Kapuzenpullover herausschauen, coole Caps oder Wollmützen – all das ist Teil der urbanen Streetwear.

An den Füßen stehen die Sneakers hoch im Kurs, so z.B. die Kultmarken „Adidas“, „Nike“, „Vans“ & „Chucks“. Aber auch Winter- und Runner-Boots sind bei den Szeneleuten weitverbreitet.

Beim Wein ist es genauso. Auch hier steht die Lässigkeit und das Gemütliche im Fokus, um in jeder Lebenslage, Situation oder zu jeder Jahreszeit den passenden Wein parat zu haben.

Genau wie bei der Auswahl des Styles, bei dem oft die Gefühlslage, der aktuelle „Mood“ mit entscheiden lässt, verhält es sich auch bei der Wahl des passenden Weins. Nach der Arbeit ein Glas „Lergenmüller Weißburgunder“, um den ganzen Alltags- und Arbeitsstress abzuschütteln und soft in den Abend zu starten.

Ein Glas „Fräulein HU Rosé“, um mit einem Aperitif das Abschlussessen eines langen Tages voller Meetings zu beginnen. Oder ein Glas „Gleisweiler Hölle Riesling“, der perfekte Wein für einen coolen Grillabend mit deinen Freunden.

Und das alles im lässigen, gemütlichen und coolen Outfit.

 

 
 
Noch Zweifel? – Nöö!

 

Wenn Du jetzt noch glaubst, „Urban Streetwear“ und „Weinkultur“ sind kein perfektes Match, dann hast Du noch nie jemanden durch die Straßen gehen sehen, stylisch-urban gekleidet und mit einem Weg-Wein in der Hand zur nächsten hippen Wein Bar schlendernd.

Und wenn diese Person bei Le Kork war, ja dann hat sie auf jeden Fall noch 1-2 Flaschen ihres neuen Lieblingsweines direkt von vor Ort mitgenommen oder weiß, wo Sie diesen ganz einfach online nach Hause bestellen kann.

In der jetzigen Zeit, in der sich das Leben der  hippen & urbanen Trendsetter von der Priorität des Bierschallerns bei einer Party in eine Weinbar um die Ecke auf ein gutes Glas „Riesling“ oder „Shiraz“ verschiebt. In der, der Rausch nicht mehr die größte Errungenschaft ist, wird jedoch Stil immer wichtiger – und hierbei kommt es auf den Richtigen an!

 

Santé! Euer Mounzer von Le Kork.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.